• PhysioTherapie & Pilates
    Christiane Mössinger

  • PhysioTherapie & Pilates
    Christiane Mössinger

  • PhysioTherapie & Pilates
    Christiane Mössinger

  • PhysioTherapie & Pilates
    Christiane Mössinger

  • PhysioTherapie & Pilates
    Christiane Mössinger

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5


Therapieangebot

Therapieangebot auf Rezept

Krankengymnastik (KG)


Krankengynastik (KG)

Nach einem kurzen Gespräch (Anamnese), einem Sicht- und Tastbefund Ihres Körpers erfolgen, auf Ihre Beschwerden abgestimmte Behandlungsmaßnahmen, wie z. B. aktive, mobilisierende, kräftigende oder dehnende Übungen.

Sie erlernen dabei ein individuelles Übungsprogramm als "Hilfe zur Selbsthilfe". Krankengymnastik wird bei vielen verschiedenen medizinischen Erkrankungen als Heilmittel eingesetzt.

In meiner Praxis wird diese Therapie vor allem bei orthopädischen Erkrankungen (akuter oder chronischer Bandscheibenvorfall, Gelenkarthrose, nach Knochenbrüchen, Gelenkblockaden, Beckenbodendysfunktionen etc.) zur Mobilisation und Kräftigung angewendet. Sehr oft auch in Verbindung mit anderen ergänzenden Therapien, wie z. B. Schlingentisch, Wärme, Eis …

Manuelle Therapie (MT)


Manuelle Therapie (MT)

Kiefergelenkbehandlungen, Triggerpunktbehandlungen

Die Manuelle Therapie ist eine Zusatzausbildung für Physiotherapeuten und Ärzte, um Gelenkblockaden zu lösen.

Nach der Anamnese, dem Eingangsgespräch, einem Sicht-und Tastbefund Ihres Körpers erfolgt das spezifische Aufsuchen der Gelenkblockade an der Wirbelsäule oder an den Extremitätengelenken.

Durch verschiedene aktive und passive Beweglichkeitstests erfühlt der Therapeut die Richtung der Bewegungseinschränkung.

Danach werden mit den manuellen Techniken, wie z. B. Gleittechniken, Traktionen etc. die Gelenke mobilisiert.

Entspannungs- und Dehntechniken für die Weichteile des Körpers (des Bindegewebes, der Faszien und Muskulatur) unterstützen den Erfolg, um die Beweglichkeit zu verbessern und wiederherzustellen.

Die Manuelle Therapie wird sehr oft bei orthopädischen Problematiken (muskuläre oder gelenkbedingte funktionelle Dysfunktion, Blockade, Bandscheibenvorfall, nach Knochenbrüchen etc.) angewendet.

Bobathbehandlung für Erwachsene


Bobathbehandlung für Erwachsene

Die Behandlung nach Bobath für Erwachsene wird bei neurologischen Patienten ab dem 18. Lj. angewendet. Nach einem Schlaganfall (Insult), Multipler Sklerose oder Morbus Parkinson kommt es oft zu zerebralen und neuromuskulären Störungen, z. B. die vom Patienten nicht kontrollierbaren Kontraktionen der Muskulatur (Spastik), schlaffe Lähmungen oder unkoordinierte und unsichere Bewegungsabläufe.

Die Therapie besteht darin, die Verkrampfungen (Spastik) zu lösen, z. B. über Rumpfbewegungen und taktile Stimulationen. Durch "das Anbahnen der Bewegungen" auch mit taktiler Führung werden die Bewegungen der betroffenen Seite optimiert und somit die Muskelfunktionen, z. B. der Hand, für Alltagsbewegungen normalisiert.

Die Schulung des Gleichgewichtes sowie Rumpf- und Kopfkontrolle trainiert die Stand- und Gehsicherheit des Patienten.

Durch die Plastizität unseres Gehirns können immer wieder gesetzte Reize und Stimuli andere Hirnareale anregen, die verlorengegangene Bewegungsfunktionen übernehmen sollen.

Die Selbständigkeit bei alltäglichen Bewegungen, das Stehen und Gehen zu erreichen, zu verbessern oder zu erhalten stehen hier im Vordergrund einer Behandlung nach Bobath.

Nur speziell ausgebildete Therapeuten können solch eine umfassende und langfristige Therapie anleiten.

Lymphdrainage (MLD)


Lymphdrainage (MLD)

Die manuelle Lymphdrainage ist eine spezielle Massagetechnik.

Durch gezielte Handgriffe und streichende Bewegungen wird der Lymphfluss im Körper angeregt und die reduzierte Pumpfunktion des Gefäßsystems unterstützt. Durch die Drainagewirkung wird das im Gewebe eingelagerte Wasser (Ödem) entstaut und fließt über das Lymph- und Venensystem wieder ab. Das Gewebe schwillt ab, wird weicher und die Schmerzen werden gelindert.

Wassereinlagerungen im Gewebe (Ödeme) können z. B. auftreten nach: Knochenbrüchen, Operationen, Lymphknotenentfernungen, Lymphgefäßerkrankungen oder allgemeinen Verletzungen.

Klassische Massage (KMT)


Klassische Massage (KMT)

Massage ist eine gute Ergänzung zur Krankengymnastik oder Manuellen Therapie.

Bei der klassischen Massage wird die Durchblutung in der Muskulatur angeregt und es kommt zu einer Verbesserung des Stoffwechsels im Gewebe. Die Sauerstoffversorgung wird verbessert, Verspannungen und schmerzhafte Verklebungen lösen sich auf.

Besonders entspannend wirkt die Behandlung, wenn vorher oder nachher eine Wärmeanwendung stattfindet.

Bindegewebsmassage (BGM)


Bindegewebsmassage (BGM)

Bei der Bindegewebsmassage werden Reflexzonen im Körper angeregt. Spezielle Massagetechniken, wirken auf das Unterhautgewebe und lösen dort Verhärtungen und Verklebungen.

Es kommt zur Verbesserung der Durchblutung und somit besseren Sauerstoffversorgung im Bindegewebe.


Durch den Cuti-Visceralen-Reflexbogen, "Haut-Organ-Reflexbogen", können die Organe positiv beeinflusst werden.

Schlingentischbehandlung (EXT)


Schlingentischbehandlung (EXT)

Die Schlingentischbehandlung wird als Therapieergänzung zur Krankengymnastik oder Manuellen Therapie eingesetzt.

Sie bewirkt eine Entlastung der Wirbelsäule und damit der Bandscheiben und/oder der Extremitätengelenke, wodurch akute oder chronische Schmerzen gelindert werden.
Mit speziellen Schlingen aus Stoff und Seilzügen werden z. B. das Becken und die Beine in einer Stufenposition gelagert. Der Körper fühlt sich schwerelos, "wie im Wasser getragen", an.

Zur Entlastung und verbesserten Ernährung der Bandscheiben werden gezielte kleine Bewegungen (Mobilisationen) und Züge (Traktionen) ausgeführt.
Sehr entspannend wirkt diese Vorgehensweise auch an der Halswirbelsäule. Der Kopf wird von einer "kleinen Hängematte" getragen. Kopfschmerzen und hartnäckige Verspannungen können sehr gut durch begleitende manuelle Techniken gelöst werden. Auch stabilisierende und kräftigende Übungen können im Schlingentisch ausgeführt werden und runden eine Behandlung ab.

Dies ist ein wichtiger Übergang aus der Entlastungsphase zum "normalen Belastungs- und Bewegungsalltag".

Wärmeanwendungen


Wärmeanwendungen

Heiße Rolle (HR)

Ein alt bewährtes Hausmittel ... Ein Handtuch wird auf eine bestimmte Weise zum Trichter gerollt und mit heißem Wasser gefüllt. Nun können durch kurzes aber gezieltes "Abtupfen/ Abrollen" die Bereiche und Muskeln des Körpers bearbeitet werden, die erwärmt und vermehrt durchblutet werden sollen.

Warmpackungen (WP)

Warmpackungen sind auf 60° Grad im Wasserbad erwärmte mit Naturmoor gefüllte Wärmeträger. Sie werden als Nach- oder Vorruhe eingesetzt. Der/die Patient/in kann nun 15 - 20 Minuten auf den Wärmekissen entspannen. Dies ist eine sinnvolle Vorbereitung für verspanntes Gewebe oder dient zur Integration nach einer Behandlung.

Naturmoor

In meiner Praxis verwenden wir Einmal-Naturmoor-Packungen. Diese werden auf Wärmeträger aufgelegt, welche auf ca. 60° Grad im Wärmebecken aufgeheizt wurden. Der Patient legt sich entspannt für ca. 20 Minuten auf die Moorpackungen.
So können wichtige Mineralstoffe, wie die entzündungshemmende Huminsäure, über die Haut auf den Stoffwechsel einwirken. Für die Muskulatur und Gelenke wirkt sich das entspannend, durchblutungssteigernd und positiv aus.
Indikationen sind hierfür: Verspannte Muskulatur, Arthrose, Rheuma, Entspannung für das Nervensystem, Osteoporose, Beschwerden in den Wechseljahren etc.

Kälteanwendungen


Kälteanwendungen

Kurzzeiteis

Mit einem "Eisstick" wird kurz und zügig das betroffene Gelenk und die umliegende Muskulatur abgerieben. Während einer Behandlung kann dies mehrfach wiederholt werden, um eine kühlende, abschwellende, aber auch stoffwechselanregende Wirkung zu erzielen, z. B. bei Prellungen, starken Verklebungen des Bindegewebes, Entzündungen etc.

Eispackung

Ein Kühlpack wird für ca. 10 Minuten auf der betroffenen Stelle oder dem Gelenk fixiert.
Diese Kälteanwendungen werden bei Schwellungen, zur Schmerzreduktion und zur Vorbereitung vor Mobilisationen bei Gelenkeinschränkungen zusätzlich vor oder nach der Therapie angewendet.

Hausbesuch (HB)


Hausbesuch (HB)

Auf ärztliche Verordnung machen wir auch Hausbesuche im nahen Umfeld.

Zur Vorbeugung und Gesunderhaltung können Sie alle oben genannten Therapieangebote und zusätzlich die Präventions- und Prophylaxemaßnahmen als Selbstzahlerleistungen wahrnehmen:

Osteopathische Techniken


Osteopathische Techniken (Cranio-Sacral-Therapie)

Die Osteopathie ist ein ganzheitlicher Behandlungsansatz, um die Ursache von immer wiederkehrenden oder bestehenden Beschwerden aufzufinden und die Selbstheilungskräfte im Körper, die jeder Mensch besitzt, anzuregen. Oft liegt die Ursache eines Schmerzes nicht dort, wo der Schmerz, das Symptom, gerade zu spüren ist, sondern weiter entfernt im Körper. D. h. Schmerzen in der Schulter können z. B. durch eine Blockade der Halswirbelsäule verursacht sein oder Schmerzen und wiederkehrende Blockaden im Übergang Becken-Kreuzbein (Iliosacralgelenk) werden durch bestehende fasziale Verklebungen an der Fußsohle oder Wadenmuskulatur ausgelöst.
Aus diesem Grund finden osteopathische Behandlungen dann ihre Anwendung, wenn die "herkömmlichen" Behandlungsmethoden versagen, der Erfolg noch nicht ausreichend erreicht ist oder komplexe Kompensationsmuster gefunden und gelöst werden müssen. Beschwerdebilder bzw. Indikationen für diese Behandlung gibt es in fast jedem medizinischen Bereich.

Die Cranio-Sacral-Therapie ist ein Teilgebiet der Osteopathie, in der durch sanfte, entspannende Techniken am Becken oder/und Schädel die Verbindung dieser beiden wieder erreicht wird. Dabei wird die Wirbelsäule wieder in ihrer Symmetrie ausgerichtet und die Selbstheilungskräfte aktiviert. Faszientechniken, die hierbei mit eingesetzt werden, lösen Verklebungen im Bindegewebe. Die Beweglichkeit wird dadurch verbessert.
Diese Form der Therapie wird innerhalb einer osteopathieschen Behandlung angewandt. Häufig auch bei Kopf- und Migräneschmerzen, Tinnitus, Beckendysfunktionen und Kiefergelenkschmerzen.

Medi-Taping


Medi-Taping

Medi-Taping, auch bekannt als Kinesio-Taping, sind bunte Klebebänder / Tapes, die gekonnt auf der Haut aufgeklebt werden und dort für Tage oder Wochen wirken können.

Sinnvollerweise werden Tapes nach einer Behandlung, wenn der Körper, z. B. das Becken "ausgerichtet" wurde, aufgeklebt.

Sie wirken "als stille Helfer" für einen guten Input auf die Muskulatur und Gelenke. Neue Bewegungsmuster können leichter und schmerzfreier erfolgen.

Darüber hinaus verbessern sie die Durchblutung und können bei Schwellungen oder Narbengewebe entstauend wirken.

Ein wichtiger Tipp ist, viel zu Trinken, wenn Sie getaped sind, da der Stoffwechsel angeregt wird und Giftstoffe besser abtransportiert werden können.

FaszienFitnessStunde


FaszienFitness Stunde

Wir trainieren nach den 4 Prinzipien des Faszien Fitness Trainings.

  • Fascial Release: Lösende Techniken ( Hydration der Grundsubstanz)
  • Fascial Stretches: myofasziale Dehnungen, schnell+langsam, möglichst lange Muskelketten werden gedehnt
  • Rebound Elasticity/ Elastic Recoil: Elastisches Federn aus vorbereiteter Gegenbewegung oder Ninja Prinzip
  • Sensory Refinement: Sensorisches Verfeinern/ Körperwahrnehmungsschulung

Voraussetzung ist die Teilnahme an einem FaszienWorkshop. Da die Trainings Prinzipien nicht mehr erklärt werden, kann die FaszienFitnessStunde genussvoll im Flow ablaufen.
Neue Termine erscheinen rechtzeitig hier unter Kurse auf der Homepage und sind einzeln buchbar (12€/Stunde) oder Sie werden, nach Ihrer Anmeldung per Newsletter automatisch informiert.
Für weitere Fragen erteilen wir auch gerne telefonische Auskunft.

FaszienFitness Workshop


Faszien Fitness Workshop

Das erwartet Sie:

  • eine kurze anatomische und theoretische Einführungen in die neuesten Erkenntnisse des Binde- / Fasziengewebes
  • Wissensvermittlung: wo das Gewebe im Körper ist, wie es aussieht und welche Aufgaben es im Köper hat
  • Erklärungen, weshalb das fasziale Training als Ergänzung zu unseren herkömmlichen Trainingsmethoden sinnvoll ist
  • praktisches Erlernen und Anwenden der Trainingsprinzipien
  • die eigene Körperwahrnehmung schärfen und dabei erfahren, wie es sich anfühlt, wenn fasziale Verklebungen sich lösen, mit oder ohne Hilfsmittel
  • Erlernen eines sinnvollen Faszientrainings
  • Übungen für den Alltag

Die Workshops finden an zwei aufeinanderfolgenden Freitagen, 2 x 1½ h von 16.30-18.00 Uhr (60 €) statt.
Neue Termine erscheinen rechtzeitig hier unter Kurse auf der Homepage oder Sie werden, nach Ihrer Anmeldung per Newsletter automatisch informiert.
Für weitere Fragen erteilen wir auch gerne telefonische Auskunft.

Pilateskurs | Matwork (Prävention)


Pilates | Matwork (Präventionskurs)

max. 8 Teilnehmer

Pilates wurde von Joseph Hubertus Pilates (geb. 1880-1967 in Mönchengladbach) entwickelt. Er nannte sein Konzept "Contrology" und war damals schon seiner Zeit voraus, da er auch fernöstliche Gymnastikformen wie Yoga, Tai Chi und westliche Fitnesstrends miteinander verband.

Pilates Matwork ist ein Ganzkörpertraining auf der Gymnastikmatte mit und ohne Kleingeräte. Verschiedene Ausganspositionen werden fließend (im Flow) eingenommen, dabei werden die tiefliegenden Muskelschichten, die Atmung und immer wieder die "gute Ausrichtung" des Körpers trainiert. Pilates eignet sich hervorragend, um Muskulatur aufzubauen, neue Bewegungsmuster zu erlernen, wie z. B. Schulterorganisation, bei sich anzukommen, zu entspannen und auch im Alltag diese guten Bewegungsabläufe einzusetzen.

Als zertifizierte Pilatestrainerin nach der Body-Motion-Methode, biete ich Matwork-Pilateskurse in verschiedenen Schwierigkeitsgraden (Level I, Level I-II und Level II-III) an. Diese werden von den Krankenkassen für ihre Mitglieder als Präventionsmaßnahme, Bewegungskurs, finanziell unterstützt.

Rücken-Fit-Kurs (Prävention)


Rücken-Fit (Präventionskurs)

Rücken-Fit-Kurs
max. 8 Teilnehmer

Im Rücken-Fit-Kurs erlernen die Teilnehmer das rückengerechte Tragen, Bücken und das gesunde Verhalten im Alltag.

Am Anfang steht immer das Ankommen bei sich selbst, eine kleine Aufwärmphase für die Muskulatur und Bewegen der Gelenke (ca. 15 Minuten). Danach werden im Hauptteil (ca. 30 Minuten) alle Muskeln trainiert, die den Rumpf stabilisieren. Zugleich wird rückengerechtes Verhalten automatisiert. Zum Ausklang erfolgt ein Dehnprogramm, welches sich stets wiederholt, um die verkürzten Muskelgruppen zu strecken. In den letzten 5 Minuten gibt es von Stunde zu Stunde verschiedene Entspannungsangebote, z. B. eine Körperreise, progressive Muskelentspannung oder eine kleine Meditation …



Rücken-Fit-Kurs für Senioren

kleine Gruppe max. 6-8 Teilnehmer

Dieser Kurs wird von Ihrer Krankenkasse unterstützt. Fragen Sie nach! Quereinstieg sofort möglich!

  • Lockere Aufwärm- Wahrnehmungs- und Atemübungen
  • Gezielte Kräftigung vernachlässigter Muskelgruppen auch mit kleinen Geräten (Therabänder, Toningballs, Pilatesbällen etc.)
  • Angepasste Pilatesübungen zur Kräftigung der tiefen Muskelschichten
  • Training für das Gleichgewicht
  • Gezieltes Bewegungstraining zur Erleichterung von Positionswechseln z.B. vom Stand zur Rückenlage etc.
  • Dehnungsübungen zur Erweiterung der Beweglichkeit

Gymnastikmatten stehen Ihnen zur Verfügung. Bitte ein Handtuch mitbringen.

 

NordicWalking (Prävention)


NordicWalking (Präventionskurs)

mit Heike Leideck 

Kurs

Der Nordic-Walking-Kurs findet einmal die Woche im Hardtwald (TrimmDichPfad) statt. Nach kurzen Aufwärmübungen von 5 - 10 Minuten läuft die Gruppe ca. 50 Minuten auf Waldwegen. Ab und zu werden kleinere Übungsmaßnahmen zur Verbesserung der Lauftechnik angeleitet. Am Ausgangspunkt wieder angekommen, werden für ca. 10 Minuten abschließende Dehnübungen für die wichtigsten Muskelgruppen durchgeführt.

Einzelstunde

Als Personal Training können Sie in einer individuellen Stunde die Nordic-Walking-Technik erlernen und wichtige Trainingstipps zur Verbesserung der Technik erhalten, auch wenn Sie schon länger selbst oder in einer Gruppe laufen.

Heike Leideck

DWI Nordic-Walking-Betreuerin 2010
DWI Walking- Betreuerin 2010


Weitere Fortbildungen:
Nordic Walking
für Rücken- und Nackenprobleme 2012
Functional-und Fascientraining 2014
Neurofitness durch Brainwalking 2016
Embodiment-Trainerin 2018

« Für mich ist Nordic Walking eine schöne Möglichkeit, in der Natur einem Sport nachzugehen, der mir gut tut. Meinen Schwerpunkt im Training lege ich auf die Aufrichtung der Menschen. Zum Einen geschieht dies durch die Lauftechnik. Zum Anderen findet durch die sportliche Betätigung in meiner netten Gruppe ein seelischer Ausgleich statt, der die Laune verbessert. Hierdurch kommt es zu einer inneren Aufrichtung. Ein wohltuender Ausgleich zur täglichen Alltagsroutine! Sie können gerne einmal kostenlos in der Gruppe mitlaufen. Einzelstunden auf Anfrage. Ich freue mich auf Sie! »


  Anmeldungen über

PhysioTherapiePraxis
Christiane Mössinger
Tel. 0721 - 9145330

Heike Leideck
Tel. 07244 - 709373
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Shiatsu


Shiatsu

Shiatsu kommt aus Japan und ist dort offiziell als Therapiemethode anerkannt. Sie ist eine Fingerdruckpunktmassage, eine spezielle Form der Akupressur. Das japanische Schriftzeichen für Shiatsu bedeutet Fingerdruck.

Entsprechend der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) werden die Meridiane des Körpers untersucht (Befunderhebung) und behandelt.

Die Techniken werden am bekleideten Körper ausgeführt. Der Klient kann entspannen und loslassen. Er wird gedehnt, gedrückt und bewegt, um die körpereigenen Energien und Selbstheilungskräfte anzuregen und/oder wieder in Balance zu bringen.

Besonders wirkungsvoll ist diese Behandlung unter anderem zur Entspannung, reflektorisch wirkt sie auf die inneren Organe, die Atmung wird über die vegetative Regulation verbessert und Schmerzen können vermindert werden.

Innovative Prophylaxe


Innovative Prophylaxe

Behandlungen nach einem Rezept
dienen dazu, Ihren Gesundheitszustand zu erhalten, Ihre Gelenk- oder allgemeine Beweglichkeit weiterhin zu verbessern, erlernte Übungen zu wiederholen, noch ein paar neue Kräftigungs- und Dehnübungen zu lernen oder einfach zu entspannen bei einer Massage mit oder ohne Wärme.

Prophylaxemaßnahme
Sie kommen ohne Rezept, weil Sie einen Gesundheits- bzw. Bewegungs-Check wünschen oder Rat brauchen, um Ihre Bewegungsziele zu erreichen…, Sie akute Schmerzen und/oder muskuläre Verspannungen haben und nicht genau wissen, ob Sie zum Arzt müssen…

Personal Training mit Pilatesübungen
Nach physiotherapeutischer Befunderhebung (Körperstatus, Testungen der Beweglichkeit und Kraft einzelner Muskeln etc.) erlernen Sie ein Trainingsprogramm, das gezielt auf Ihre momentane körperliche Fitness abgestimmt ist.

Physio-Hypno-Coaching
Kommen Sie sich selbst und Ihren "Traum"-Zielen ein Stück näher! Oft sind es selbstsabotierende und immer wiederkehrende Gedanken oder Bewegungsmuster, die uns abhalten unsere Ziele zu erreichen. Sie haben ihren tieferen Sinn und stehen uns doch im Weg. Manchmal wissen wir nicht genau, was wir aus der Fülle an Möglichkeiten heraus wollen. Nach dem Motto: "Ich könnte alles tun, wenn ich nur wüsste, was ich will!" Ein ressourcenorientiertes Coaching hilft Ihnen, dass Sie Ihre persönlichen Ziele klar benennen und definieren können. Mit der Hypnotherapie können Sie selbstsabotierende Gedanken oder Verhaltensweisen neu erkennen, indem Sie die konstruktive Seite entdecken. Suggestionen unterstützen Sie, Ihre persönlichen Ziele zu erreichen!

Gutscheine
Tun Sie sich, Ihrer Familie, Freunde oder Anderen etwas Gutes! Über alle Angebote und Leistungen können Gutscheine als Geschenk gekauft werden.

Personal Training


Personal Training

Nach physiotherapeutischer Befunderhebung

  • Körperstatus
  • Testungen der Beweglichkeit und
  • Kraft einzelner Muskeln
  • etc.

erlernen Sie ein Trainingsprogramm, das gezielt auf Ihre momentane körperliche Fitness abgestimmt ist.

Gutscheine

Tun Sie sich, Ihrer Familie, Freunden oder Anderen etwas Gutes! Über alle Angebote und Leistungen können Gutscheine als Geschenk gekauft werden.